Als die letzten Pokale an die teilnehmenden Fußball-Kids vergeben waren, da atmete das Cup-Organisationsteam kräftig durch. Nicht nur, weil das IBIS-Cup-Wochenende am 16. und 17. Februar bei den Helfern viel Kraft gekostet hatte, sondern auch weil alles wie geplant funktioniert hatte und man – wie im Vorhinein gewünscht – in viele glückliche Kinderaugen schauen durfte. Größere Verletzungen hatte es nicht gegeben und Probleme organisatorischer Art ebenfalls nicht – so darf man also mit Fug und Recht von einem rundum gelungenen IBIS-Cup 2019 sprechen.

Insgesamt begrüßte der FC Inde Hahn in diesem Jahr 48 Jugendmannschaften. Neben attraktiven Preisen für alle teilnehmenden Kinder wurden wie üblich Pokale für die jeweils besten Spieler und Torhüter eines jeden Jahrgangs vergeben. 

24 Teams waren bereits am ersten Tag des diesjährigen IBIS-Cups am Start und sie ließen es gleich richtig krachen.

In den 42 Spielen an diesem frühlingshaften Samstag fielen satte 150 Tore und hinzu kamen viele weitere packende Szenen mit zahlreichen Pfosten- und Lattentreffern. Die Spieler der U7, U10 und U11 haben ihren Zuschauern jedenfalls einiges geboten und das taten am Nachmittag auch die Inde Panthers, die Vereins-Cheerleader, die einen beeindruckenden Auftritt mit Akrobatik, Tanz und einer ausgefeilten Choreographie hinlegten.

Den Auftakt am Sonntag machten die Kleinsten, die U6-Bambini, von denen einige gerade mal so 4 Jahre alt sind. In diesem zarten Fußballalter sind noch nicht alle Kinder richtig mit dem Ball vertraut, aber Spaß haben sie definitiv alle. Unter den Spielern waren aber doch einige dabei, die in ihrer Entwicklung schon etwas weiter waren als andere.

Im zweiten Turnier des Sonntags präsentierten sich die U9-Junioren den erneut sehr zahlreichen Zuschauern in der Halle. Und endlich durften sich auch die Hahner Gastgeber über ein tolles sportliches Resultat freuen: mit drei eindeutigen Siegen in der Vorrunde zogen sie in das Endspiel ein, wo sie allerdings auf den absoluten Turnierfavoriten, den 1. FC Düren, trafen. In der Anfangsphase des Spiels konnten die Hahner noch erfreulich gut mithalten, doch am Ende ließen die Kräfte etwas nach, so dass sich die Dürener deutlich mit 5:0 durchsetzen und natürlich auch verdient den Titel sichern konnten. Dennoch durften sich die Hahner F-Junioren sehr über die silbernen Pokale freuen. Platz 3 belegte der VfL Vichttal, der die Sportfreunde Dorff im kleinen Finale sogar noch deutlicher schlug.

Den Abschluss des diesjährigen IBIS-Cups bestritten die U13-Junioren, die an diesem Turnierwochenende älteste Altersklasse. Und das sah man auch deutlich, denn in Sachen Tempo und taktische Einstellung konnte man die Ergebnisse jahrelanger Ausbildung deutlich erkennen und wieder einmal war der IBIS-Cup des FC Inde Hahn ein besonderes Highlight unter den Hallenturnieren der Region.

Fotos: FC Inde Hahn