Für das neue Ausbildungsjahr verstärken Thomas Herbertz (19), Jill Grießer (19) und Manuel Krebs (18) als Auszubildende im Groß- und Außenhandel das Team von IBIS Backwaren.

Unsere Auszubildenden haben alle die Fachhochschulreife oder einen höheren Schulabschluss erreicht und haben sich durch einen Einstellungstest sowie einem Probearbeitstag erfolgreich gegen 179 andere Bewerber durchgesetzt, um ihre Ausbildung bei uns absolvieren zu können. In der Ausbildungszeit von drei Jahren werden wir unseren Azubis mit Rat und Tat zur Seite stehen, um am Ende das bestmögliche Prüfungsergebnis zu erzielen.

v.l.n.r.: Jennifer Geltenpoth (Ausbilderin), Manuel Krebs, Kim Hellenbrand, Maximilian Röttger, Thomas Herbertz, Deborah Smolarski, Jill Grießer und Susanne Weiland (Ausbilderin) | Foto: IBIS GmbH

Grundsätzlich wird bei der Ausbildung zwischen den Fachrichtungen „Großhandel“ und „Außenhandel“ unterschieden. Daraus ergibt sich eine unterschiedliche Gewichtung der Ausbildungsinhalte. Unsere Azubis werden in der Fachrichtung „Großhandel“ spezialisiert. Kaufleute im Groß- und Außenhandel kaufen Waren in verschiedenen Branchen und verkaufen sie an Handel, Handwerk und Industrie weiter. Sie sorgen für eine kostengünstige Lagerhaltung und den reibungslosen Warenfluss zwischen Herstellern, weiterverarbeitenden Unternehmen und Vertriebsunternehmen.

Duale Ausbildung
Erstmalig bilden wir ab diesem Jahr auch eine Groß- und Außenhandelskauffrau mit dualem Studium aus. Deborah Smolarski (20) wird im Rahmen eines dualen Studienganges mit unserem Kooperationspartner, der Fachhochschule Aachen, ihre Ausbildung parallel zu ihrem Bachelorstudium der Betriebswirtschaftslehre absolvieren. Die Ausbildungsdauer beträgt hierbei vier Jahre. Bei einem dualen Studium beginnt die Ausbildung ebenfalls im August. Daran schließen sich ab dem nachfolgenden Sommersemester sieben Studiensemester an. Während der vorlesungsfreien Zeit wird Frau Smolarski ihre Berufsausbildung im Unternehmen fortsetzen.

Begleitend zur Berufsausbildung findet am zuständigen Berufskolleg die schulische Ausbildung statt. Zu Beginn der Ausbildung ist der Unterricht wie bei unseren anderen Auszubildenden auf zwei Tage pro Woche verteilt. Ab Beginn der Teilnahme an Veranstaltungen in der Hochschule wird der Berufsschulunterricht auf einen Berufsschultag pro Woche reduziert. Unsere Auszubildenden Kim Hellenbrand (22) und Maximilian Röttger (21) kommen nun schon ins 2. Ausbildungsjahr und streben eine 6-monatige Verkürzung an. Vor allem in den ersten Wochen werden die beiden unsere neuen Auszubildenden in der Eingewöhnungsphase zur Seite stehen.

Das gesamte IBIS-Team freut sich über den „Familienzuwachs“ und wünscht einen guten Start ins Berufsleben!